Gärten um Bath – Englands Süwesten

Gartenreise vom 10. bis 15.Juni 2017 ab Aschaffenburg, Frankfurt-Hbf.

Landidyll und Gartenpracht in Englands Südwesten.
Einen schönen Kontrast bietet ein Stadtbesuch in Bath mit vielen prunkvollen Gebäuden.

Vorgesehener Reiseverlauf:

Samstag, 10.6.2017
Abfahrt ab Aschaffenburg gegen 7.15 Uhr, Frankfurt Hauptbahnhof gegen 8.00 Uhr. Zustieg in Köln möglich.
Kurz hinter der belgischen Grenzen öffnet sich die erste Gartenpforte für unsere Reisegruppe. Auf 1,7 ha hat Alain Dor sein Gartenparadies mit verschiedenen Gartenräumen gestaltet. Dazu gehören unter anderem der französische Garten, das große Überwinterungshaus mit Seerosenbecken und ein biologisch bewirtschafteter Gemüsegarten.
Weiterfahrt und Abendessen im Hotel

Sonntag, 11.6.2017
Nach dem Frühstück brechen wir von unserem Hotel in Belgien nach Calais auf, wo wir mit der Fähre nach England übersetzen.
Mittags erwartet uns Penny Snell in Ihrem Privatgarten südwestlich von London. Penny ist eine der bekanntesten Floristinnen des Landes, die den Blumenschmuck für viele Kostümdramen der BBC fertigte. In ihrem Cottage-Garten rund um ein Landhaus aus dem Jahre 1880 kombiniert sie romantische Blütenfülle mit klaren Strukturen. Weiterfahrt zu unserem Hotel Tracy Park, einem Herrenhaus aus dem 16. Jahrhundert. Das Hotel ist knapp 10 km von Bath entfernt. Gemeinsames Abendessen.

Montag, 12.6.2017
Die Reiseroute führt heute zunächst in den Norden. Im Süden der Cotswolds gelegen ist der Privatgarten Hodges Barn der Familie Hornby. Fast 2,5 Hektar Gartenfläche liegen rund um ein ehemaliges Taubenhaus aus dem 15. Jahrhundert. Amandas besondere Liebe gilt den Rosen, die das Haus und die Gartenmauern erobern.
Anschließend besuchen wir einen Garten, der im Besitz des National Trust ist – the Courts in Holt. Das Haus wurde 1720 im georgianischen Stil erbaut, der Garten jedoch erst im 19. Jahrhundert angelegt. Klassische Blumenbeete wechseln mit exzentrisch geschnitten Eibenfiguren, ein formaler Teich und großzügige Rasenflächen sorgen für ein ruhiges Gartenbild.
Nachdem alle Gartenbereiche erkundet sind, steht eine Stärkung im Rose Cottage Tea House bereit.
Die Rückfahrt in das Hotel unterbrechen wir für einen Bummel durch Bath. Die reizvolle Lage im Tal des Avon, Häuser aus honigfarbenem Cotswold-Stone und die prachtvollen georgianischen Gebäude machen Bath zu einer der schönsten Städte des Landes. 1987 wurde die Stadt von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.
Mit einer kurzen Fahrt über das Lansdown Plateau erreichen wir pünktlich zum Abendessen wieder unser Hotel.

Dienstag, 13.6.2017
Heute unternehmen wir einen Ausflug in das ländliche Somerset.
Am Vormittag besuchen wir einen weniger bekannten Garten des National Trust, Lytes Cary Manor. Exakt geschorene Hecken und Figuren werden ergänzt durch überschwengliche Blütenfülle. Das 30 Meter lange Hauptborder wurde von dem bekannten Gartengestalter Graham Stuart Thomas entworfen.
Die Mittagspause verbringen wir in Wells, der kleinsten Stadt Englands, mit imposanter Kathedrale und einer sehr gut erhaltenen mittelalterlichen Wohnsiedlung.
Unweit von Wells liegt der Privatgarten Milton Lodge, den wir am Nachmittag besuchen. Das Gelände wurde in mehreren Terrassen angelegt. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick auf das Tal und die Kathedrale.
Rückfahrt zum Hotel und gemeinsames Abendessen.

Mittwoch, 14.6.2017
Auf dem Weg nach Dover besuchen wir einen der schönsten Privatgärten der Insel, Pashley Manor. Die viereinhalb Hektar große Anlage liegt an der Grenze von Kent zu Sussex, Englands bekanntester Gartenregion. Hier ist die Quintessenz des englischen Gartens vereint: ein “ walled garden“ mit Rose Walk, ein schöner Küchengarten mit viktorianischem Gewächshaus, herrliche Staudenbeete, ein Woodlandgarden und ein altes Landhaus mit Fachwerkfront.
Zum Abschluss des Gartenbesuches wird im Garden Room Café ein leicher Lunch serviert.
Weiterfahrt nach Dover, Fähre nach Calais, Zwischenübernachtung in Belgien.

Donnerstag, 15.6.2017
Während der Rückreise an die Ausgangsorte stoppen wir noch einmal in Belgien, um einen der bekanntesten Privatgärten Flanderns zu besuchen. „De Bijsterveld“ in der Nähe von Gent liegt auf dem Gelände einer ehemaligen Zisterzienserabtei.
Auf dem weitläufigem Gelände wechseln sehr natürlich anmutende Bereiche wie die wilde Blumenwiese und ein mit Kopfweiden bepflanzter Graben mit formal gestalteten Gartenzimmern in Hausnähe. Sichtachsen geben immer wieder Blicke in die Landschaft und angrenzende Gartenteile frei. Nach einem abschließenden Lunch treten wir die Heimreise in die Ausgangsorte an. Geplante Rückkehr in Aschaffenburg gegen 21.30 Uhr.

Reiseleistungen

  • Busrundreise ab/bis Aschaffenburg, Frankfurt-HBF
  • 1 Zwischenübernachtungen im DZ mit Halbpension
  • 3 Übernachtungen im DZ mit Halbpension in Hotel Tracy Park
  • 1 Zwischenübernachtung DZ/FR in Belgien
  • Mittagsimbiss im Garten
  • Kaffee und Gebäck im Garten
  • Gartenhefter
  • Eintritte und Führungen in den Gärten
  • fachkundige Reisebegleitung
  • Reisepreissicherungsschein

Reisepreis pro Person: 1084,- € im DZ
Einzelzimmerzuschlag: 196,- €
Mindestteilnehmerzahl: 16 Personen

Bitte beachten Sie bei allen Reisen, dass der Besuch von Privatgärten von den persönlichen Umständen der Besitzer abhängig ist. Es können sich daher auch kurzfristig Änderungen ergeben.
Sofern nicht anders vermerkt, reisen wir mit Bussen der Firmen:
Jasmin Reisen-Goldbach, Flaschenträger-Mömbris, Pankerl-Bessenbach, Sternthaler-Waldaschaff